Singapore Airlines

APEC Business Travel Card

APEC Business Travel Card

Berechtigte PPS-Club-Mitglieder aus teilnehmenden Ländern des APEC Business Travel Card Programms können sich die Kosten für die Karte erstatten lassen.

 

Bewerben Sie sich direkt in Ihrem Heimatland für die Karte, zahlen Sie die anfallenden Gebühren im Rahmen des Antragsverfahrens und senden Sie die folgenden Dokumente an KF_contact@singaporeair.com.sg.

 

  1. Scheck-Zahlungsformular, ausgefüllt und unterschrieben ODER Überweisungsformular der örtlichen Bank, ausgefüllt und unterschrieben
  2. Offizielle Bestätigung des Antrags und 
  3. Quittung über Antragsgebühr(en)

 

Sie sollten innerhalb von sechs Wochen nach Einreichung Ihrer Dokumente eine Rückerstattung für Ihren Kartenantrag erhalten. 

 

Über die APEC Business Travel Card (ABTC) 

Inhaber der APEC Business Travel Card (ABTC) profitieren von beschleunigten An- und Abreiseprozessen durch Nutzung spezieller APEC-Schlangen in großen Flughäfen und es sind mehrfache Kurzzeit-Einreisen in die teilnehmenden Länder möglich.  Dieses Produkt wird einzig und allein von der Regierungsbehörde verwaltet, die in Ihrem Heimatland für das ATBC-Programm verantwortlich ist.  

 

Erstattungsberechtigung

Die Rückerstattung Ihrer ABTC-Anmeldegebühren ist ein exklusiver Vorteil für Solitaire-PPS-Club-Mitglieder. Um sich für eine Rückerstattung zu qualifizieren, muss Folgendes zutreffen: 

 

  1. Sie sind zum Zeitpunkt der Antragstellung für die ABTC und der Einreichung zwecks Rückerstattung bei Singapore Airlines ein qualifiziertes Solitaire-PPS-Club-Mitglied.
  2. Sie haben sich unter Ihrem eigenem Namen für die ABTC beworben.  Inhaber von Zusatzkarten sind für diesen Rückerstattungsplan nicht berechtigt.
  3. Sie haben zuvor in Ihrem aktuellen Solitaire-PPS-Club-Mitgliedschaftsjahr noch keine Erstattung Ihrer ABTC-Antragsgebühren beantragt.  Mitglieder sind berechtigt, maximal einen Rückerstattungsanspruch pro Solitaire-PPS-Club-Mitgliedschaftsjahr geltend zu machen. 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 
  1. Alle berechtigten PPS-Club-Mitglieder aus teilnehmenden Ländern können sich die Kosten für ihre APEC Business Travel Card (ABTC) erstatten lassen. Unter http://www.businessmobility.org/key/abtc.html finden Sie eine Liste der teilnehmenden Länder sowie die Berechtigungskriterien für die Kartenbeantragung.
  2. Die Berechtigungskriterien für die ABTC werden einzig und allein von der APEC Business Mobility Group und den jeweiligen teilnehmenden Ländern definiert. Singapore Airlines ist nicht für die Antragsberechtigung von Mitgliedern verantwortlich und kann den Erfolg einer Beantragung nicht garantieren. Für weitere Informationen und Antragsformulare müssen berechtigte Mitglieder die in ihrem Land für das ABTC-Programm zuständige Behörde kontaktieren. Unter http://www.businessmobility.org/key/status_tracker.htm finden Sie die Kontaktdaten für die jeweiligen Behörden.
  3. Berechtigte Mitglieder müssen die ABTC direkt in ihrem Heimatland beantragen und sind dafür verantwortlich, die entsprechende(n) Gebühr(en) für den Antragsprozess zu bezahlen. Singapore Airlines erstattet die entsprechenden Gebühren für den Antrag zurück, nachdem das Rückerstattungsformular und alle erforderlichen Dokumente übermittelt und geprüft wurden.
  4. Erstattungen werden nur für den ABTC-Antrag des Haupt-Solitaire-PPS-Mitglieds vorgenommen und Zahlungen, egal ob per Scheck oder Überweisung, erfolgen ausschließlich an das berechtigte Mitglied. Singapore Airlines behält sich das Recht vor, die Rückerstattung abzulehnen, wenn der Name auf der Antragsbestätigung und/oder der Name für das Scheck-/Bankkonto nicht mit dem Namen im KrisFlyer-Konto übereinstimmt.
  5. Die folgenden Dokumente müssen zwecks Verifizierung und Bearbeitung an Singapore Airlines übermittelt werden: 1) Unterzeichnetes und ausgefülltes Formular, 2) Offizielle Antragsbestätigung inklusive Namen des Hauptmitglieds, und 3) Quittung über Antragsgebühr(en) inklusive Name des Hauptmitglieds.
  6. Falls Mitglieder im Formular falsche Angaben machen, übernimmt Singapore Airlines keine Verantwortung für fehlgeschlagene Erstattungen per Scheck oder Überweisung. Falls Mitglieder ihre Erstattung nach 8 Wochen ab Erhalt der Bestätigungs-E-Mail von Singapore Airlines noch nicht erhalten haben, wird darauf hingewiesen, dass zusätzliche Zeit benötigt wird, um Nachforschungen anzustellen, bevor eine weitere Erstattung bearbeitet wird.
  7. Solitaire-PPS-Mitglieder sind berechtigt, sich einmal pro Solitaire-PPS-Mitgliedschaftsjahr die Antragsgebühren für die ABTC erstatten zu lassen. Das Datum der Antragstellung und Zahlung auf der Antragsbestätigung und der Quittung sowie das Datum der Übermittlung an SIA zwecks Rückerstattung muss nach dem 1. Juni 2017 liegen und in das Mitgliedschaftsjahr des Solitaire-PPS-Mitglieds fallen, damit eine Erstattung möglich ist. Singapore Airlines behält sich das Recht vor, jegliche Erstattungsanträge abzulehnen, bei denen das Datum des Antrags, der Zahlung und der Erstattungseinreichung nicht in das Mitgliedschaftsjahr des Solitaire-PPS-Mitglieds fallen.
  8. Singapore Airlines behält sich das Recht vor, ausschließlich nach eigenem Ermessen die Erstattung von Gebühren abzulehnen, die nicht direkt in Verbindung mit dem Antragsprozess stehen, einschließlich aber nicht beschränkt auf Gebühren für Währungsumrechnungen und/oder Kreditkartenzuschläge.
  9. Die Erstattung erfolgt in der auf dem Antragsformular für das jeweilige teilnehmende Land angegebenen Währung oder in Singapur-Dollar, basierend auf der monatlichen IATA-Rate. Erstattungen in Singapur-Dollar können per Scheck oder Überweisung erfolgen. Erstattungen in allen anderen Währungen können ausschließlich per Scheck erfolgen.
  10. Singapore Airlines behält sich das Recht vor, das oben genannte Erstattungsangebot oder Teile dessen jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu beenden.
  11. Es gelten die AGB von KrisFlyer.